25 Jahre

25 Jahre ROSESOFT

Wir freuen uns über das 25-jährige Bestehen unseres Unternehmens am 1. April 2021.

Mit Stolz und Dankbarkeit blicken wir auf das in 25 spannenden und interessanten, aber auch anstrengenden Jahren Erreichte zurück. Ja, wir sind stolz, Tausende steuerrechtliche Anpassungen sowie unzählige technische Neuerungen stets erfolgreich in unsere Produkte integriert und unseren Kunden die nötige Sicherheit für ihren Arbeitsalltag geboten zu haben.

Danke

Ein großer Dank richtet sich an alle Kunden, die auf unsere Leistungen vertrauen und mit viel Feedback zum Erfolg unserer Produkte beitragen. Ganz besonders freuen wir uns, dass der erste Kunde des Jahres 1996 nach wie vor unsere Produkte nutzt.

Danke auch an alle Mitarbeiter, die an unserer Erfolgsgeschichte mitgearbeitet haben - und weiterhin tatkräftig "an Bord" sind. Uns erfüllt mit Freude, dass viele Kollegen bereits länger als ein Jahrzehnt dabei und so eine wichtige Stütze des Unternehmens sind.

Die Geschichte von ROSESOFT

Start-Up

Im Jahr 1996 gab es den Begriff Start-Up für Unternehmen noch nicht. Und dennoch war das damalige Unternehmen Rosebrock Software genau das, was heute die trendigen Start-Ups ausmacht: ein innovatives junges Unternehmen mit frischen Ideen und ohne bremsende Altlasten.

Mitte der Neunzigerjahre basierten die meisten speziellen Software-Lösungen noch auf dem alten Betriebssystem MS-DOS. Das vom Diplom-Finanzwirt (FH) Torsten Rosebrock gegründete Unternehmen hat damals die Marktlücke genutzt und im Dezember 1996 mit ESt das erste Windows-Steuerprogramm für die professionelle Zielgruppe der Steuerberater auf den deutschen Markt gebracht.

In den Jahren 1997 und 1998 folgten dann in kurzen Abständen mit USt, GewSt, G+E sowie KSt die Produkte zur Bearbeitung der gewerblichen Steuererklärungen.

 

32-Bit-Software

Bereits im Jahr 2001 erfolgte die Umstellung der Software auf die zweite Generation. Damals löste sich Microsoft-Windows durch die neue 32-Bit-Architektur quasi von den Fesseln, die das alte Betriebssystem MS-DOS hinsichtlich Arbeitsspeicher an Windows vererbt hatte. Entsprechend wurden auch die Produkte von Rosebrock Software auf 32-Bit umgestellt.

Kritikpunkte der ersten Jahre wurden beseitigt, in unterschiedlichen Programmen in ähnlicher Form enthaltene Funktionen wurden ausgelagert und konsequent vereinheitlicht. Alles mit dem Ziel, eine bessere Qualität zu liefern und schneller auf die steigenden Anforderungen der Finanzverwaltung reagieren zu können.

In der zweiten Software-Generation wurden vermeintliche "Randprodukte" wie ErbSt, LStErm und EBP ins Portfolio aufgenommen. Außerdem wurde erstmals das neue ELSTER-System der Finanzverwaltung in unsere Software integriert.

 

Generation 3

Sowohl die technische Entwicklung in den Nullerjahren als auch der an Bedeutung gewinnende Weg der elektronischen Steuererklärung per ELSTER machten es erforderlich, die bestehende Software-Architektur erneut zu überdenken.

ROSEOFT entwickelte ab 2011 den Modularen Software-Baukasten - kurz MSB. Damit können auf einer Basis Produkte für unterschiedliche Steuerarten und Bearbeitungszeiträume in kürzester Zeit umgesetzt werden. Mit dem MSB waren - und sind - wir in der Lage, extrem schnell neue Jahresversionen und gesetzliche Änderungen auf einem hohen Qualitätsniveau in die Anwendungen zu integrieren.

Unser Produktportfolio wurde in der dritten Software-Generation um den zentralen Arbeitsplatz iKanzlei sowie um Produkte wie ESA und VaSt zur elektronischen Kommunikation mit der Finanzverwaltung ergänzt.

 

Cloud-Lösungen

Mit der Erfahrung von 25 Jahresversionen von ESt, etwa 170 geplanten Updates, ca. 70.000 beantworteten Support-Anfragen und der Integration tausender gesetzlicher Änderungen ist aus dem Start-Up von 1996 Ihr fester Partner geworden, der mit hoher Zuverlässigkeit stets rechtzeitig - und oft bundesweit als erster Anbieter - Ihr Werkzeug für den Arbeitsalltag liefert.

Mit der ROSESOFT-Belege-App RBA für Ihre Mandanten einerseits und Integration neuer ELSTER-Techniken andererseits stärken wir die Digitalisierung der Steuerkanzlei. Die Umsetzung vieler kluger Ideen, die Ihren Arbeitsalltag erleichtern, ist in Arbeit.

Darüber hinaus steht mit GrSt ein neues Produkt in den Startlöchern. Damit Sie sich auch weiterhin darauf verlassen können, dass Ihnen stets zum richtigen Zeitpunkt alle erforderlichen Arbeitsmittel zur Verfügung stehen.

Zeit für Geschenke

25% Rabatt auf Neubestellungen

Für Ihre Neubestellungen im 2. Quartal 2021 erhalten Sie einmalig 25% Rabatt.

 

Wechsel zu Steuern21

Steigen Sie um auf unser Komplett-Paket: das attraktive Angebot für Bestandskunden... Sprechen Sie uns an!

 

von ROSESOFT zum Kunden im Wandel der Zeit

Disketten

Tatsächlich passten unseren Steuerprogramme in den 90er Jahren auf mehrere Disketten.

 

CD/DVD

Die optischen Datenträger brachten viel Platz für neue Entwicklungen.

 

Cloud

Schneller Download der Updates über unseren Kundenbereich.

 

Zukunft

Wir wissen zwar noch nicht wohin die Reise geht, aber wir gehen den Weg – über welche Plattform auch immer – weiterhin an Ihrer Seite.

 

Unsere neuesten innovativen Lösungen

DIVA

Ok, ganz so attraktiv wie es auf den ersten Blick erscheint, ist dieses Projekt leider nicht...

DIVA ist ein Projekt der Finanzverwaltung. DIVA steht für den „Digitalen Verwaltungsakt“. Unsere Produkte iKanzlei, ESt und EBP unterstützen jetzt DIVA.

 

Mehr zu DIVA...

 

ROSESOFT-Belege-App

Die ROSESOFT-Belege-App - kurz RBA - ist die ideale Ergänzung für den vollständig digitalen Belegfluss vom Mandanten über Ihre Kanzlei bis hin zur Finanzverwaltung. Mit der personalisierten Version Meine-Kanzlei-App präsentiert sich Ihre Kanzlei in einer eigenen App.

 

Mehr zu RBA...